Filetspitzen und Kokainpaste.

Ein Mafioso mit Charme.

Paolo Soggiu, ein Essener Geschäftsmann sardischer Herkunft, ist nicht alt geworden, hat in rund 50 Jahren aber ein Leben auf der Überholspur geführt. Als Geschäftsmann aus dem noblen Essener Stadtteil Bredeney trat er auf, als Kokain-Transporteur der kalabresischen Mafia, als Kronzeuge und als Schicki-Micki-Gastronom. Und das alles als formvollendeter Italiener, der eigentlich nichts mit dem gerichtlich festgestellten Handel mit 260 Kilo Kokain zu tun haben wollte. Da passt, dass das Landgericht Essen ihn zwar zu acht Jahren Haft verurteilte, er aber schon nach zweieinhalb Jahren wieder auf freiem Fuß war.

Alle zwei Wochen gibt es montags eine neue Podcast-Folge.

Alle Folgen auf www.der-gerichtsreporter.de, YouTube Der Gerichtsreporter und Instagram @der-gerichtsreporter.
Wenn ihr uns Kritik, Wünsche oder einfach nette Worte schicken wollt, schreibt an: hallo@der-gerichtsreporter.de – wir freuen uns!

Moderation: Brinja Bormann und Stefan Wette; Redaktion: Theresa Langwald; Produktion: Brinja Bormann